Kommissar Bauer und das Leben drumherum
Kommissar Bauer und das Leben drumherum

Bauer's Leibspeisen

Wurstsalat

Ganz wichtig für einen guten Wurstsalat ist natürlich die Wurst und nicht zu vergessen die Soße. Als Wurst verwendet man am besten Lyoner. Man schneidet sie in dünne Scheiben und befördert sie in eine Schüssel.

Dann schneidet man entweder dünne Ringe oder Halbringe von einer Zwiebel. Das landet auch in der Schüssel.

Jetzt beginnt man mit der Soße. Und da gibt es einen kleinen Trick, den Edi Zimmerwieser Bauer verraten hat. Man verrürt zunächst zwei bis drei Esslöffel Zucker, zusammen mit Salz und Pfeffer, mit einem Schuß Wasser. Dann schüttet man reichlich Essig dazu und schließlich auch Öl. Beim Essig darauf achten, dass es sich um einen Brandweinessig handelt.

Manch einer gibt auch noch Käse, Tomaten oder saure Gurken in den Wurstsalat. Das entscheidet letztlich Lust und Laune.

Bayrischer Kartoffelsalat

Helmut Bauer hasst Kartoffelsalat mit Majonäse. Er mag ihn lieber so:

Die Kartoffeln werden gekocht und geschält, anschließend in kleine Stücke geschnitten. Zwiebeln werden gehackt und dazugegeben. Dann mit den sauren Gurken das gleiche machen. Daraufhin gibt man Salz und Pfeffer dazu, gießt Essig und Öl über die Kartoffeln und gibt einige Esslöffel süßen und mittelscharfen Senf dazu. Zuletzt giebt man lauwarme Brühe über die Zutaten und vermischt mit einem Löffel alles. Der Kartoffelsalat muss jetzt leicht sämig werden, dann ist er ganz nach Bauers Geschmack!

Alle 3 Romane "Karfreitag","Bavaria - Kanada" und "Sonnenspitz" sind auch erhältlich auf bayernkrimi.de!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Wolfgang Schuldlos